William Shakespeare * Felix Mendelssohn-Bartholdy * Michael Niavarani

Herr Zettel ist verwirrt
Ein Sommernachtstraum

Lesung mit Orchester & Chor

 

 ---------

Karten ab sofort erhältlich

----------

 

ZUM STÜCK

Mendelssohns romantische Musik vom Wiener KammerOrchester gespielt, Shakespeares phantastisches Theaterstück von Sigrid Hauser gelesen, rührende Schlaflieder vom Philharmonia Chor gesungen, das Ganze von Stefan Vladar dirigiert – es hätte so schön werden können: Hochkultur im GLOBE WIEN. Wäre da nicht der Weber Niklas Zettel (Michael Niavarani), der mit seinen derben Späßen und einfältigen Gedankengängen den Abend durcheinanderbringt. Was soll denn das? Er behauptet in einen Esel verwandelt worden zu sein und dann hätte sich die Feenkönigin auch noch in ihn verliebt und mit ihm geschlafen!

Sex, Drogen (eine Blume, deren Tautropfen verliebt machen), Elfen, Kobolde, Liebespaare, eine Tragödie von Pyramus und Thisbe und ein Sorgerechtsstreit, live im GLOBE WIEN.

 

CAST

Stefan Vladar (Dirigent)
Sigrid Hauser (Erzählerin)
Michael Niavarani (Niklas Zettel)
Wiener KammerOrchester Philharmonia Chor Wien

Musik:
Felix Mendelssohn Bartholdy
Schauspielmusik zu »Ein Sommernachtstraum« op. 61

Eine Produktion der NIAVARANI & HOANZL GmbH

 

 

 

Wiener KammerOrchester

www.kammerorchester.com

Das über 40 Spieler starke Wiener KammerOrchester hat sich in den über 70 Jahren seines Bestehens als eines der weltweit führenden Kammerorchester etabliert und wird als einer der besonderen musikalischen Botschafter der Stadt geschätzt. In Wien tritt das Orchester zusätzlich zu den selbst veranstalteten Matineen auch in zahlreichen weiteren Konzerten, unter anderem im Wiener Musikverein und im Theater an der Wien, auf. Konzerttourneen durch alle Kontinente bestätigen den internationalen Ruf des Orchesters. Die weltweit namhaftesten Solistinnen, Solisten sowie Dirigentinnen und Dirigenten arbeiten mit dem Wiener KammerOrchester. Seit 2008 steht der Wiener Stefan Vladar als Chefdirigent an der Spitze des Orchesters.

 

Philharmonia Chor Wien

www.philharmoniachorwien.at

Der Philharmonia Chor Wien ist ein international tätiger professioneller Opern- und Konzertchor. Er wurde 2002 auf Initiative von Gerard Mortier gegründet. Seit 2006 tritt der Chor als eigenständiger Verein unter dem Namen "Philharmonia Chor Wien" auf und war u.a. unter Dirigenten wie Claudio Abbado, Marc Minkowski, Kent Nagano, Thomas Hengelbrock, Zubin Mehta, Christian Thielemann, Riccardo Muti tätig und ist regelmäßig zu Gast in namhaften, internationalen Opernproduktionen.

 

Stefan Vladar

www.stefanvladar.com

Der gebürtige Wiener Stefan Vladar ist eine der bemerkenswertesten Musikerpersönlichkeiten Österreichs. Als Dirigent und Pianist tritt er regelmäßig in Musikzentren Europas, Amerikas und Asiens auf. Stefan Vladar ist seit 2008 Chefdirigent des Wiener KammerOrchesters, mit dem er weltweit Tourneen unternimmt. Als Dirigent arbeitete er u.a. mit den Wiener Symphonikern, der Camerata Salzburg, dem Residenzorchester Den Haag, dem Tschaikowsky Symphony Orchester Moskau, den Stuttgarter Philharmonikern, den Bamberger Symphonikern, dem RSO Budapest, dem Dänischen Radio-Sinfonieorchester u.v.m.

 

Sigrid Hauser

www.sigridhauser.at

Ob sie in diversen Comedy-Formaten im TV, im Kabarett Simpl, mit vier selbstverfassten Soloprogrammen, in Musical, Operette oder Revue – die gebürtige Wienerin zählt zu den Fixsternen der deutsch- sprachigen Unterhaltungsszene. Aktuell ist sie in „Drei Männer im Schnee“ und „Im Weißen Rössl“ im Münchner Gärtnerplatz Theater zu sehen. An der Volksoper Wien

 

Michael Niavarani

www.niavarani.at

Michael Niavarani ist Kabarettist, Schauspieler und Autor. Geboren 1968 in Wien begann er 1986 seine Karriere als Schauspieler im Graumann Theater und wechselte 1989 ins Kabarett Simpl, dessen künstlerische Leitung er 1993 übernahm. Michael Niavarani ist in zahlreichen österreichischen Fernsehserien, in Kinofilmen und natürlich auch in seinen Kabarett-Programmen zu sehen. Seine Bücher „Vater Morgana“ (2009), „Der frühe Wurm hat einen Vogel“ (2011) und „Ein Trottel kommt selten allein“ (2017) führten wochenlang die österreichischen Bestsellerlisten an.

Für seine Shakespeare-Komödien „Die unglaubliche Tragödie von Richard III.“ und „Die höchst beklagenswerte und gänzlich unbekannte Ehetragödie von Romeo & Julia – Ohne Tod kein Happy End“, gründet er 2014 gemeinsam mit Georg Hoanzl das GLOBE WIEN, und die beiden gemeinsam mit Helen Zellweger den Verlag Schultz & Schirm. 2016/17 stand Michael Niavarani mit Sigrid Hauser schon in „Romeo & Julia“ als Shakespeare’sches Paar auf der Bühne des GLOBE WIEN.